Schmerzen in der rechten Leiste und im Oberschenkel.

Rückenschmerzen, Schmerzen aller Art, Muskelverspannungen, Phantomschmerzen, Skorliose, Bandscheibenvorfall, etc. ...

Moderator: FDG-Team

Schmerzen in der rechten Leiste und im Oberschenkel.

Beitragvon Yogi » 17.11.2011, 14:58

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Monaten hatte ich sehr starke Schmerzen in der rechten Leiste, die auch in den Oberschenkel ausgestrahlt haben. Das erste Mal, als diese Schmerzen aufgetaucht sind, vergingen sie auch wieder recht schnell und es waren auch keine akuten Schmerzen. Beim zweiten Mal wurde die ganze Sache schon etwas schlimmer. Es hat sich über mehrere Stunden gezogen und auch, als ich mich in's Bett lag, wurden die Schmerzen nach einem halben Tag noch nicht besser. Gingen jedoch wieder bis zum nächsten Tag von selbst weg bzw. wurden leichter und sind irgendwann abgeklungen. Das dritte Mal war die ganze Sache dann so akut, dass ich nicht mehr aufstehen konnte und mir die Atmung schwer fiel, vor lauter Schmerzen. Die Schmerzen kamen damals immer in einem Abstand so von ca. 3 Wochen.
Nun, nachdem etliche Monate vergangen sind, treten auf einmal die gleichen Schmerzen wieder auf. Ein Ziehen in der rechten Leistengegend, welches ein sehr unangenehmes und für mich nicht zu beschreibendes Gefühl (Schmerzen) im Oberschenkel ebenfalls auslöst (ca. so, wie wenn man Regelschmerzen hat) und auch teilweise bis in die rechte Bauch(außen)seite. (Ganz kurz auch manchmal ein Ziehen/Drücken im Außenbereich vom Rücken)

Damals habe ich schon etliche Male einen Arzt aufgesucht, der mich dann irgendwann für verrückt hielt, weil man beim Abtasten nichts gemerkt hat, noch beim Ultraschall irgendwas spannendes entdeckt hat. Außer, dass ich Gallensteine hab'. Wurde dann irgendwann zum Frauenarzt geschickt, der mir auch nichts sagen konnte. Nur, dass an beiden Eierstöcken Pünktchen sind, die auf irgendwas hinweisen, weswegen ich immer Schmerzen habe bei meiner Regel. Also alles irrelevant für mein eigentliches Problem.

Nun sitz' ich wieder da und weiß nicht, was ich tun soll. Einen Arzt aufzusuchen kann ich mir quasi auch wieder sparen, da man nie etwas gefunden hat und man mich irgendwann für bescheuert erklärt hat.

Würde mich einfach nur mal gerne interessieren, mit was es zusammenhängen könnte und auf was es deutet, wenn mir schon kein Arzt weiterhelfen kann. Habe heute auch schon 2 Schmerztabletten eingeworfen, die allerdings KEIN bisschen geholfen haben.

(Habe schon mal im Internet nachgeschaut, aber nichts passendes gefunden, da bei den Personen immer zuvor jeglicher Sport ausgeübt wurde, was bei mir ganz und gar nicht der Fall ist und damals auch nicht war. Es kam einfach so von jetzt auf gleich.)

Kleiner Hinweis noch: Ich kann auf diesen Stellen rumdrücken so fest ich will und wie ich will, es schmerzt nur dann, wenn ich meine Hand wieder entferne, als würde sich dann wieder etwas verkrampfen. Stehen ist für mich am angenehmsten. Sitzen schmerzt sehr und mein rechtes Bein kann ich anziehen, ohne das irgendetwas weh tut. Ebenfalls kann es mit meiner Regel nicht zusammenhängen, da es zeitlich nicht passt und auch schon damals, vor etlichen Monaten, nicht. (Zumal ich diese Schmerzen immer in einer ganz anderen Region habe, was den Bauch betrifft.) Jedoch habe ich gerade meine Katze vom Tisch auf den Boden stellen wollen und mich seitlich nach rechts unten gebeugt, was sehr schmerzhaft war. :shock:

Ich hoffe, dass meine Beschreibung ausreichend ist, damit mir jemand helfen kann. :(

Wäre sehr, sehr dankbar! Und hoffe, dass der Spuk endlich mal ein Ende nimmt.

Liebste Grüße
Yogi
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2011, 21:50


Leisten- und Oberschenkelschmerzen

Beitragvon Tanja1979 » 18.11.2011, 10:20

Hallo,
wurde denn schon einmal ein Blutbild gemacht, um einen entzündlichen Prozess auszuschließen? Das wäre etwas, was grundlegend eine Aussage darüber geben kann, ob es denn ein Entzündungsproblem an einem Organ ist. So etwas ist nicht zwangsläufig bei einem Ultraschall zu erkennen.

Darüber hinaus würde ich jetzt mal weg von der internistischen und gynäkologischen Komponente gehen und stattdessen eher in die orthopädische und chiropraktische Richtung denken.

Es klingt für mich so, als würde sich da ein Nerv einklemmen. Das verursacht dann einen Akutschmerz. Ist dieser vorüber, so braucht der gequetschte Nerv noch einige Zeit, ehe er sich gänzlich regeneriert hat, weshalb noch ein gewisser Restschmerz bleibt, bis schließlich alles wieder in Ordnung ist oder es eben wieder von vorne losgeht. Typisch dafür ist auch, dass Drücken und Reiben nix hilft. Der Schmerz, den du in diesem Fall spürst, ist vielmehr ein ausstrahlender Schmerz. Die eigentliche Einklemmung findet woanders statt.

Falls es sich um so etwas handelt, dann muss irgendwo ein entsprechendes Problem vorliegen und verrückt bist du sicher ganz und gar nicht. Meistens liegt die Ursache im Bereich der Lendenwirbelsäule beziehungsweise des Iliosakralgelenks, auch wenn du im Rücken generell keine Beschwerden hast. Es wäre aber auch ein Problem im Hüft- und Beckenbereich denkbar.

Eigentlich wäre erste Anlaufadresse dein Hausarzt, der dich dann an den entsprechenden Spezialisten überweist. Das wäre ein Orthopäde oder Chiropraktiker. Wenn du deinem Hausarzt in dieser Richtung nun nicht mehr vertraust, dann kannst du natürlich auch direkt zum Facharzt gehen, musst aber entsprechend wieder die Praxisgebühr entrichten. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ein CT oder ein MRT in der Radiologie angefertigt werden müsste, um deutlich erkennen zu können, ob deine Beschwerden von Wirbelsäule oder Becken herrühren.

Viele Grüße
Tanja
Tanja1979
 
Beiträge: 289
Registriert: 31.08.2011, 09:17
Wohnort: Riegelsberg

Beitragvon Yogi » 18.11.2011, 21:31

Ich danke dir vielmals für deine Antwort!
Könnte mir gut vorstellen, dass es vielleicht auch mit dem Rücken zusammenhängt, da ich dort schon sehr lange Probleme habe, die man noch nie beheben konnte.
Werde deinem Rat auf jeden fall folgen und einen Facharzt aufsuchen.

Vielen, vielen Dank!

Liebe Grüße
Yogi
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.09.2011, 21:50

Beitragvon hansi1987 » 09.01.2012, 09:13

Wie geht es Dir? Konnte der Arzt etwas finden, wodurch die Schmerzen verursacht wurden? Meine Schwester hat nämlich ähnliche Symtome und soll nächste Woche zum MRT/CT.
hansi1987
 
Beiträge: 25
Registriert: 19.12.2011, 11:58
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Schmerzen & Rücken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

COPYRIGHT BY FRAG-DICH-GESUND.DE
Forenregeln | Impressum